Svenja Heide qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften

Svenja Heide qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften


Luigi Sabia (l.) wurde Dritter im 9-Ball, Christian Schaber (r.) Dritter im 8-Ball.

Tag 4 und 5 sind vorbei und damit auch die Landesmeisterschaften des Billard Verband Baden-Württemberg 2017 im Pool. Insgesamt gibt es für den Billardclub Weingarten drei dritte Plätze zu feiern. Svenja Heide sicherte sich am letzten Turniertag einen Startplatz für die Deutsche Meisterschaft im 10-Ball.

Fünf Weingärtnerinnen und Weingärtner starteten in den 10-Ball Wettbewerb. Am Ende gab es eine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu bejubeln. Erfolgreich war Svenja, die sich im Spiel um Platz Drei gegen Nicole Hummel vom PBC Bräunlingen die Bronzemedaille bei den Damen holte. Müde und geschafft empfing sie diese und ihre Urkunde, fuhr anschließend nach Hause und darf sich jetzt erstmal erholen. Bis zur Deutschen Meisterschaft ist ja auch noch Zeit, diese finden im November in Bad Wildungen statt. Herzlichen Glückwunsch, Svenja!

Christian Schaber gewann gestern seine beiden Spiele und konnte heute mit dem Spiel um den Einzug ins Halbfinale beginnen. Es stand ihm aber einer gegenüber, der sich bereits zuvor mehrfach als unüberwindbare Hürde ausgezeichnet hatte. Richtig, die Rede ist von Steffen Gross. Wieder gab es kein Vorbei, auch wenn die Partie weit ausgeglichener war, als noch tags zuvor im 9-Ball. Gleichwohl musste Christian nun sein Glück über die Verliererrunde versuchen. Hier traf er auf Thomas Doussos, ebenfalls vom PBC Bad Saulgau und auch gegen ihn hatte Christian bereits den Kürzeren gezogen bei diesen Landesmeisterschaften. Fortuna stand ihm ebenso in dieser 10-Ball Partie nicht zur Seite. Der böse Kick im letzten Satz, der dem Gegner Ball-in-Hand und de facto den Sieg bescherte, war ein mieses Ende für die Partie und das Turnier. Freilich ihm allein kann und will niemand die Schuld zuschieben. Letzten Endes muss festgehalten werden, dass es für Weingärtner Sportler nicht nur kein Weiterkommen gegen Steffen Gross, sondern schlicht gegen keinen Bad Saulgauer gab.

Für die Herren Xanthos und Fabian war noch früher Schluss. Man kann natürlich mit dem Losglück hadern, wenn beide in der ersten Runde gegen Spieler aus der zweiten Bundesliga antreten müssen. Klar ist aber, wer sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren oder das Turnier gewinnen will, muss auch gegen die Favoriten punkten. Bei der Leistungsdichte der Herren gab es realiter auch keine "leichten" Gegner. Beide verloren ihr Auftaktmatch und Xanthos auch sein zweites. Fabian konnte noch einen Sieg verbuchen, der war dann aber nicht mehr als Kosmetik. Liveaufzeichnung Erstrundenmatch: Fabian Neglein vs. Geronimo Weißenberger, ab 2:36:00

Die Titelentscheidungen gingen daher erneut sämtlich ohne Weingärtner Beteiligung zu Ende. Bei den Ladies gewann Sonja Schittenhelm vom BC Ludwigsburg, bei den Damen Tina Vogelmann vom BC Stuttgart 1891, bei den Senioren Michael Diedrich vom PBC Sand und bei den Herren Károly Kis vom PBC Bad Saulgau. Herzlichen Glückwunsch allen Landesmeistern.

Überblick Spielpaarungen & Ergebnisse Ladies 10-Ball

Überblick Spielpaarungen & Ergebnisse Damen 10-Ball

Überblick Spielpaarungen & Ergebnisse Senioren 10-Ball

Überblick Spielpaarungen & Ergebnisse Herren 10-Ball

Kleines Schlusswort

Am Ende blieben sie vielleicht doch hinter ihren eigenen Erwartungen, auch wenn vorher nur leise und vorsichtig Ziele geäußert wurden und hinterher Worte wie Enttäuschung nicht fallen. Doch verlieren will ja schließlich niemand und die Mimik am Tisch verrät so Manches mehr als viele Wort. So steht einerseits am Ende "nur" ein Startplatz für die Deutsche Meisterschaft für den BC Weingarten in den Büchern. Andererseits, was heißt schon "nur". Svenja darf zurecht stolz sein auf ihre Leistung und auch Christian Schaber und Luigi Sabia können sich über ihre dritten Plätze im 8- bzw. 9-Ball freuen. Allen Weingärtner Teilnehmern sei an dieser Stelle Respekt für ihre gezeigte Leistung und Dank für die positive Repräsentation unseres Vereins ausgesprochen. Jetzt erstmal ausruhen. Und in einem Jahr: Auf ein Neues!

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern